Gemeinnütziger Zweck der Storybox-München gUG


Aus dem Gesellschaftsvertrag der Storybox-München 


"Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Kunst und Kultur, vorwiegend der freien Erzählkunst, auch in Verbindung mit anderen Künsten und Kunstformen der Musik, Literatur, darstellenden und bildenden Kunst.

Das Märchenerzählen ist 2016 von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe aufgenommen worden. Einerseits birgt das Geschichtenerzählen einen kulturübergreifenden Geschichtenschatz, andererseits ist das freie Erzählen selbst wertvoll für jede Gemeinschaft. Das freie Erzählen soll als traditionelles Medium neben modernen Medien wieder fest in der Gesellschaft etabliert werden und sich mit diesen verbinden. Die durch freies Erzählen geführten interkulturellen, integrativen und Mehrgenerationendialoge ermöglichen eine Auseinandersetzung mit verschiedensten Kulturen durch tradierte Geschichten und Mythen und das Vernetzen von Erzählungen weltweit."